Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Religionen in der Außenpolitik

Art. Nr.: 9009
Verfasser:
Peter Bender

Religionen in der Außenpolitik

Religionsbasierte Akteure als Friedenspartner in den internationalen Beziehungen?
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
1. Aufl. – Stuttgart , 2018. – 12 S.
ISBN: 978-3-921970-16-4
– (ifa Input)
lieferbar.

Religionsgemeinschaften arbeiten vielfach mit besonderen Motivation, spezifischer Glaubwürdigkeit und internationalen Netzwerken weltweit an Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität – auch wenn einige andere sich auf Religion berufende Gewalttäter immer wieder außenpolitisch bedeutsame Krisen auslösen.
Neue Friedensbemühungen und Herausforderungen in den internationalen Beziehungen erfordern daher vermehrt Religionskompetenz und -sensibilität in der Außen- und Sicherheitspolitik – und die Bereitschaft und Qualifikation, mit Religionsgemeinschaften partnerschaftlich zusammen zu arbeiten.

Zahlreiche Staaten und internationale Organisationen haben das Friedenspotenzial von Religionen außenpolitisch verstärkt in den Blick genommen, die strategische Bedeutung religionsbezogener Friedenspolitik erkannt und entsprechende Kooperationen initiiert.
Die in die Friedensverantwortung genommenen Religionen sowie eine religionskompetente Außenpolitik können gemeinsam einen wichtigen Beitrag für das friedliche Zusammenleben der Menschheit leisten. Dies gilt umso mehr als säkularer werdende Gesellschaften in Europa sich oft religiöser werdenden Gemeinwesen außerhalb Europas gegenüber sehen.

Wie können religionsbasierte Akteure als Partner in die Außenpolitik eingebunden werden? Über welche Themen, Formate oder Foren?

Peter Bender, Politikwissenschaftler und katholischer Theologe, befasst sich seit über 20 Jahren mit Religion und internationaler Politik.

Nach dem Doppelstudium der Politikwissenschaft, Theologie und Volkswirtschaftslehre in Freiburg i. Br. mit Auslandsaufenthalten in Bordeaux, Los Angeles, bei den Vereinten Nationen in New York, in Washington DC, Guadalajara (Mexiko) und São Paulo (Brasilien) arbeitete er im Europäischen Parlament in Brüssel, als Europa-Fachjournalist, als Hochschuldozent für die Beziehungen zwischen Europa und der islamischen Welt und als religionspolitischer Referent beim SPD-Parteivorstand in Berlin.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten