Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Die Verbreitung des europäischen Films in der Europäischen Union und auf...

Art. Nr.: 4014
Verfasser:
Josef Wutz

Die Verbreitung des europäischen Films in der Europäischen Union und auf dem Weltmarkt

Mit einem Beitrag von Valentin Pérez
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Josef Wutz, Valentin Pérez
1. Aufl. – Stuttgart , 2014. – 133 S.
lieferbar. Download Grösse:
( ! ) Warning: Smarty error: math: parameter x is empty in /home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/core/smarty/Smarty.class.php on line 1094
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0001230584{main}( )../oxseo.php:0
20.0001231112require( '/home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/index.php' )../oxseo.php:44
30.0008265968Oxid::run( )../index.php:31
40.0014312872oxShopControl->start( )../oxid.php:40
50.02081557600oxShopControl->_process( )../oxshopcontrol.php:126
60.18215726416oxShopControl->_render( )../oxshopcontrol.php:361
70.22326152744Smarty->fetch( )../oxshopcontrol.php:516
80.22346172352include( '/home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/tmp/smarty/6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%08^08A^08ABD53A%%details.tpl.php' )../Smarty.class.php:1264
90.22416195552smarty_function_oxid_include_widget( )../6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%08^08A^08ABD53A%%details.tpl.php:10
100.22446217784oxWidgetControl->start( )../function.oxid_include_widget.php:56
110.22446217784oxShopControl->start( )../oxwidgetcontrol.php:73
120.22446218432oxShopControl->_process( )../oxshopcontrol.php:126
130.22606651664oxShopControl->_render( )../oxshopcontrol.php:361
140.24106682088Smarty->fetch( )../oxshopcontrol.php:516
150.24126702320include( '/home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/tmp/smarty/6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%79^790^7907FF72%%details.tpl.php' )../Smarty.class.php:1264
160.24276719224Smarty->_smarty_include( )../6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%79^790^7907FF72%%details.tpl.php:86
170.24296723752include( '/home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/tmp/smarty/6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%A5^A59^A595DDB8%%fullproductinfo.tpl.php' )../Smarty.class.php:1870
180.24316726168Smarty->_smarty_include( )../6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%A5^A59^A595DDB8%%fullproductinfo.tpl.php:7
190.24336738592include( '/home/www/publikationen.ifa.de/htdocs/tmp/smarty/6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%5E^5E9^5E9B9D5B%%productmain.tpl.php' )../Smarty.class.php:1870
200.28037107280smarty_function_math( )../6c6c9477bc1d0d8181a60f3165cb311e^%%5E^5E9^5E9B9D5B%%productmain.tpl.php:485
210.28047112552Smarty->trigger_error( )../function.math.php:55
220.28047112960trigger_error ( )../Smarty.class.php:1094
MB

Ziel dieses Berichts von Josef Wutz ist eine Bestandsaufnahme zur Verbreitung des europäischen Films in Europa und in der Welt. Zu diesem Zweck werden vier Länder – Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien – genauer betrachtet, wobei jeweils sämtlichen Akteuren der Filmindustrie Rechnung getragen wird: Produzenten, Verleihern, Betreibern, aber auch Videoprogrammanbietern und öffentlichen Filmförderinstitutionen. Zudem werden Anregungen von Valentin Pérez formuliert, die zu einer stärkeren Präsenz des europäischen Kinos beitragen sollen.
Vier wesentliche Entwicklungstendenzen, mit denen sich der europäische Film derzeit konfrontiert sieht, können große Herausforderungen darstellen: Rekordniveau europäischer Produktionen trotz unveränderter Marktanteile, Digitalisierung der Kinolandschaft, Erhalt von künstlerischer Vielfalt und Qualität sowie Entstehung neuer Formen des Konsums europäischer Filme.
Diese neuen Entwicklungstendenzen sind mit Kosten verbunden, die zum Teil von der staatlichen Filmförderung getragen werden und alle Bereiche unterstützen: der Vertrieb, die Auswertung, der Videosektor, die Promotion, neue Technologien, in erster Linie aber die Produktion. Eine größere Verbreitung des europäischen Films in europäischen und außereuropäischen Ländern ist möglich, wenn es gelingt, die Märkte und die staatlichen Förderungen adäquat an die neuen Anforderungen anzupassen.

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort. Von Costa Gavras
Präambel. Von Yves Bertoncini, Isabelle Giordano Und Ronald Grätz
Zusammenfassung des Berichts. Von Josef Wutz
Und Anregungen. Von Valentin Pérez
Methodologie und Ziel

EINLEITUNG
1. Das europäische Kino und seine Verbreitung – eine Bilanz
1.1. Europäisches Kino – der Stand der Dinge
1.1.1. Rekordzahl an Produktionen
1.1.2. Erhalt und Stärkung der Filmtheater
1.1.3. Stabile Zahl der Leinwände – Verschiebung zu den Multiplexen
1.1.4. Stabile Zuschauerzahlen – Verschiebung zu den Multiplexen
1.1.5. Arthouse-Kinos
1.1.6. Die unabhängigen Verleiher
1.1.7. Steigende Umsätze an den Kinokassen
1.1.8. Der Marktanteil der Filme aus den Ländern Europas
1.1.9. Der innereuropäische Export
1.2. Home Video
1.2.1. Der Markt im Wechselspiel von DVD, Blu-Ray und VoD.
1.2.2. Die illegale Nutzung von Videos – ein Gesetzesverstoß mit wirtschaftlichen Folgen
1.3. TV
1.4. Digitalisierung im europäischen Kino: Chancen und Herausforderungen
1.4.1. Der physische Vertrieb
1.4.2. Die Filmtheater
1.4.3. Ultimative Normierung durch die US Majors
1.4.4. Förderung der digitalen Umrüstung
1.4.5. “Virtual Print Fee” (VPF) und “Third Parties”
1.5. Die internationalen Märkte
1.5.1. Geringe Exportquote – geringe Einnahmen
1.5.2. Die europäischen Exportländer
1.5.3. Wie nationale Ergebnisse auf dem Weltmarkt gemessen werden
1.5.4. Wenige erfolgreiche Titel bestimmen die Statistiken
1.5.5. USA, der größte Markt – Frankreich, der größte Exporteur
1.5.6. Die vier großen europäischen Länder auf dem Weltmarkt
2. Die wichtigsten europäischen Märkte
2.1. Deutschland
2.1.1. Der Kinomarkt
2.1.2. Der Home Video Markt
2.2. Spanien
2.2.1. Der Kinomarkt
2.2.2. Die Produktion
2.2.3. Die Marktanteile im spanischen Kinomarkt
2.2.4. Der Home Video Markt
2.3. Frankreich
2.3.1. Der Kinomarkt
2.3.2. Der Home Video Markt
2.4. Italien
2.4.1. Der Kinomarkt
2.4.2. Produktion und Marktanteile
2.4.3. Der Home Video Markt
3. Staatliche Eingriffe in die Märkte: nationale und europäische Filmförderung
3.1. Die Filmförderungsanstalt (FFA) in Deutschland
3.2. DasInstituto de la Cinematografia y de las Artes Audiovisuales (ICAA) in Spanien
3.3. Das Centre national du cinéma et de l'image animée (CNC) in Frankreich
3.4. Der Fondo unico por lo spettacolo (FUS) in Italien
3.5. Die gemeinsame europäische Filmförderung
3.6. Die Einrichtungen zur Promotion des Films
4. Anregungen formuliert von Valentin Pérez
4.1. Herstellung eines größeren Gleichgewichts zwischen der Produktions- und der Vertriebsförderung
4.2. Unterstützung der Betreiber und, im Gegenzug, Regulierung der Programmgestaltung für eine stärkere Präsenz des europäischen Films in Europa
4.2.1. Digitalisierung
4.2.2. Arthouse-Kinos
4.2.3. Regulierung der Programmgestaltung
4.3. Stimulierung neuer Vertriebswege unter Berücksichtigung digitaler Technologien
4.3.1. Chronologie der Auswertung
4.3.2. Online-Vertrieb
4.3.3. Programmgestaltung im Fernsehen
4.4. Berücksichtigung des kulturellen Beitrags des Films zum Image Europas
Bibliografie

Josef Wutz ist seit mehr als dreißig Jahren in verschiedenen Bereichen der Filmwirtschaft (u.a. Kinoverleih/Videovermarktung von Arthouse-Filmen, Produktion von Low-Budget Film-Produktionen) tätig und Experte für den internationalen Vertrieb von Filmen aus Europa.

Valentin Pérez studiert am Centre de formation des journalistes in Paris. Er ist Absolvent des Institut d’études politiques in Paris.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten