Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Marcel Odenbach

Art. Nr.: 1007

Marcel Odenbach

Stille Bewegungen. Tranquil Motions
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen. Elke aus dem Moore
Autoren:
Parveen Adams, Matthias Mühling, Vanessa Joan...
Kuratoren:
Matthias Mühling
Künstler:
Marcel Odenbach
1. Aufl. – Ostfildern: Hatje Cantz , 2013. – 223 S.
– 18,2 x 25,0 cm. – 820 gr.
lieferbar. Gewicht: 820 gr.

Die Ausstellung „Marcel Odenbach. Stille Bewegungen. Tranquil Motions“ präsentiert Video- und Papierarbeiten aus den letzten drei Jahrzehnten. Odenbach spürt unterschiedlichen Kulturen nach und zeichnet ein gleichermaßen analytisches wie emotionales Bild des Menschen in der globalisierten Gesellschaft.

Die Videoarbeiten und -installationen bezeugen, wie entscheidend Odenbach diese Gattung international beeinflusst und vorangebracht hat. Von den frühen, noch für die Präsentation auf einem Monitor konzipierten Videos bis zu seinen komplexen Installationen mit großen Projektionen zeigt diese Ausstellung, mit welcher Subtilität und formalen Vielfalt der Künstler das bewegte Bild und seine akustische Begleitung in Szene setzt.
Gleichberechtigt stehen daneben die Papierarbeiten. Die Auswahl der Arbeiten erfolgte auch entlang der thematischen Schwerpunkte des Künstlers, seiner intensiven Auseinandersetzung mit der deutschen Nachkriegszeit, den Verbindungslinien vom deutschem Trauma der Naziherrschaft zum Genozid in Ruanda, vom Männerbild in der Türkei zur Frauenrolle in Venezuela, vom Vertrauten zum Fremden, von der eigenen Biografie zur Geschichte der anderen.



The ifa exhibition 'Marcel Odenbach – Stille Bewegungen. Tranquil Motions' includes key video works and works on paper from the past three decades. Odenbach studies different cultures and paints a portrait, as analytical as it is emotional, of the human being in a globalized society.

His works on video and video installations attest to his crucial role in promoting and shaping the international development of this genre. From the early videos, which were still conceived for presentation on monitors, to his complex installations including large projections, the exhibition illustrates the subtlety and formal variety with which Odenbach stages the moving picture and its acoustic accompaniment.
The works on paper constitute a separate and no less important part of his oeuvre. The selection of works for the exhibition is an attempt to cover the major thematic emphases in the artist’s oeuvre. his reflection on the German post-war era, the connections between the German trauma of Nazi rule and the Rwandan genocide, between images of masculinity in Turkey and the role of women in Venezuela, between the familiar and the foreign, between his own biography and the history of others.

Parveen Adams, Matthias Mühling, Vanessa Joan Müller, Marcel Odenbach (Interview)

Marcel Odenbach

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten